«

»

Projektwoche – Zusammenleben- 500 Jahre Reformation und wir heute

Zum Einstieg in unsere Projektwoche zeigten die Drittklässler des Team 1 ein Theaterstück zu Martin Luther und seinem Anschlag der 95 Thesen. Es wurde vorgespielt, wie streng es früher in der Schule und in der Kirche zu ging. Beim legendären Gewittererlebnis halfen auch die Zuschauer mit und sorgten für die Geräusche des prasselnden Regens. Besonders gefallen hat vielen Kindern die vorgetäuschte Entführung Luthers.

Bei einem Stationenlauf gemeinsam mit der ganzen Klasse konnten in den folgenden Tagen einige Situationen aus Luthers Leben noch einmal nachempfunden werden: eine Steintreppe auf Knien hoch rutschen, um Buße zu tun; mit Feder und Tinte schreiben wie Luther bei der Bibelübersetzung, Thesen annageln und die eigene Meinung gegen Protest verteidigen…

In den verschiedenen Lerngruppen wurde das Thema weiter vertieft und auch überlegt, in welchen Situationen wir uns heute kritisch fragen müssen, ob wir noch nach unseren selbst gesetzten Regeln leben oder ob wir da auch etwas ändern oder erneuern müssen. Auch bei uns heute gehört Mut und Einsatz dazu, Missstände wahrzunehmen und ändern zu wollen. Ein Ergebnis solchen  Nachdenkens sind unsere Schulregeln, die wir gemeinsam neu überdacht und in eine andere Form gebracht haben. Bald sind sie auch in den neuen Orgaheften zu finden.

Das Projekt über Luther und uns war nicht nur Arbeit und Lernen, es hat auch Spaß gemacht.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>