«

»

Das Kraftstoff-Pups-Experiment

Kraftstoff für Gas-Autos selber machen? Klar, das geht mit den Pupsen von Bakterien. Und wir haben es ausprobiert. Dazu braucht man Abfälle aus der Biotonne, Wasser, einige Krümel eines Brühwürfels als Minerallieferant, Hefe und Mutterboden vom Schulhof, in dem viele Bakterien leben, eine leere Flasche und einen Luftballon zum Auffangen des Gases. Die Bakterien fressen den Biomüll und pupsen dann verschiedene Gase. Den Hauptbestandteil dieser Gase können manche Autos als Kraftstoff benutzen. Die Kinder des JU 4 fanden es zwar teilweise etwas ekelig, die Essensreste in die Flasche zu stopfen, aber auch spannend zu beobachten, wie schon nach kurzer Zeit Blasen aufstiegen und die Ballons aufbliesen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können diese HTML-Tags verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>