Nestschaukel-Gutscheine

Im Laufe der ersten Aprilwoche wird endlich die schon lang erwünschte Nestschaukel auf dem Schulhof installiert. Um den Andrang zu regulieren und gleichzeitig die Kreativität zu fördern, hat sich die Lehrerkonferenz etwas ausgedacht: Kinder, die der Klasse oder Gruppe etwas Besonderes vorführen können, bekommen von ihrer Lehrerin oder Gruppenleiterin einen Schaukel-Gutschein ausgestellt. Damit können sie sich dann in der Pause an der Nestschaukel anstellen.

Ein Kunststück kann beispielsweise sein: auf dem Kopf stehen und mit den Füßen winken. Originelle Ideen sind willkommen.

Auch Eltern, die zu Hause besonders talentierte einfallsreiche Kinder haben, können ihnen zur Belohnung einen solchen Gutschein ausdrucken.

Gutscheine zum Selbst-Ausdrucken gibt es ab heute, dem 1. April  hier. Nachtrag: Dieser Artikel ist vom 1. April und somit ein Aprilscherz.

Fußball-Cup Team 2

… vor, noch ein Tor!

Die Hasen, Schmetterlinge, Elefanten und Raben zeigten heute beim Team-Fußball-Cup, was sie fußballerisch drauf haben. Jeweils 5 Minuten spielten die Mannschaften à 7 Kinder gegeneinander. Auf dem 1.Platz landeten die Schmetterlinge, auf Platz 2 die Raben, Hasen und Elefanten landeten auf den Plätzen 3und 4.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktion: Zwei Arme für den Hausi

Heute hat das Kinderparlament beschlossen die Aktion “Zwei Arme für den Hausi” zu starten, damit er etwas Unterstützung bekommt. So kann er weiter seinen Arm schonen. Die Kinderparlamentarier gingen mit gutem Beispiel voran. Sie sammelten mit Handschuhen und Eimern auf den Schulhöfen Müll und Tannenzapfen ein. Nach kurzer Zeit war schon einiges in den Eimern gelandet. Viele weitere Kinder beteiligten sich im Laufe des Nachmittags mit Eifer und Freude an der Aktion. Sie soll in den kommenden Tagen noch weiter fortgesetzt werden.

Mehr Ganztagsplätze

Heute sind die Zusagen an unsere zukünftigen Schulanfänger ausgegeben worden. Wir freuen uns auf 72 Mädchen und Jungen, die wir am Schnuppertag im Juni in unseren 12 jahrgangsgemischten Klassen begrüßen dürfen.

Die Einteilung, wer in welche Klasse und in welche Ganztags-Gruppe kommt, gibt es im Juni, pünktlich zum Schnuppertag. Erfreulich ist, dass wir allen Familien, die für das neue Schuljahr einen Ganztagsplatz wünschen, eine Zusage erteilen konnten, da eine Erweiterung von 5 auf 7 Ganztagsgruppen geplant ist. Die internen Beratungen und Gespräche zwischen Kollegium, dem Ganztagsteam, den Trägern und den Elternvertretern zeigten bisher eine große Zustimmung zu den Plänen. Als Nächstes soll das konkrete Konzept der Schulkonferenz vorgestellt werden. Die Vorüberlegungen für die anstehenden Veränderungen sind weit voran geschritten. Notwendige Bedingungen und Vorbereitungen sollen jetzt Schritt für Schritt umgesetzt werden.

Es ist damit zu rechnen, dass wir mit unseren neuen Kapazitäten auch in künftigen Schuljahren den Bedarf decken können.

Gute Besserung!

Unser lieber Hausi ist krank.Er hat etwas am Arm und muss ihn schonen. Wir wünschen ihm alle ganz herzlich gute Besserung und dass er sich nicht so langweilt ohne uns. Er hat schon viele Gute-Besserungsbriefe bekommen. Vielleicht werden es ja noch ein paar mehr.

Elefanten am Halm

Heute hat die Elefantenklasse aus Papier und einem Trinkhalm Elefanten gebastelt. Durch Pusten in den Halm bewegt sich der Rüssel.

Elefanten im Kinder Science Lab Köln

Wenn Bilder laufen lernen

Die Elefantenklasse hat heute einen sachunterrichtlichen Ausflug ins Kinder Science Lab der Uni Köln gemacht. Zum Thema “Berufe” stellten sie mit viel Freude, Faszination und Geschick kleine Filme her. Dazu benutzten sie ipads, Stop motion Technologie und Lego-Figuren.

Schau doch mal rein … in die Urwaldguckkästen

Hast du schon hineingeschaut? Im Eingangsbereich der Schule sieht man lauter Schachteln und Kartons aufgestapelt. Wer genauer hinsieht, erkennt, dass alle ein Loch haben, durch das man hineinsehen kann. Drinnen entdeckt man Urwaldlandschaften, die von Kindern der Katzenklasse gestaltet worden sind.

Hier war eine geschickte Miniaturbastlerin am Werk. Ihr Urwald ist kleiner als ein Paket Butter und trotzdem voll von wilden Tieren.

Nachtrag: Leider sind die Kartons schon wieder abgebaut.

Ältere Beiträge «