Ausflug der Elefantenklasse zum Wallraff-Richartz-Museum in Köln

“Im Farbenrausch”

ist der Titel des Angebots, das die Elefantenklasse heute wahrnahm.

 

Zu Fuß ging es zunächst zum Pulheimer Bahnhof, von dort mit der Bahn nach Köln, zum Hauptbahnhof und von dort wieder zu Fuß zum Wallraff-Richartz-Museum.

Dort lud die Museumspädagogin die Kinder ein, sich ausgewählte Bilder genau zu betrachten und wie Detektive und Detektivinnen mehr über diese herauszufinden: Darstellung, Ort, Farben, Technik, Stimmung, Tageszeit… Anschließend setzten die Kinder ihre Ideen und das Entdeckte in eigenen Bildern um.

Die Klassenlehrerin “Stricki” half anschließend, die Bilder zu trocknen. Dann wurden die Bilder aufgehängt und besichtigt.

Es war ein sehr schöner Ausflug in die Welt der Farben. Danke auch an die Mütter, die die Klasse begleitet haben.

 

 

 

Fundsachen

Fundsachen warten auf Eigentümer*Innen

Liebe Eltern,

die Kinder wissen es bereits – alle Fundsachen wurden von unserem Hausi im Treppenhaus auf Tischen ausgelegt. Wenn Sie Ihre Sachen wiedererkennen, können sie diese dort ab Montag  kommender Woche abholen.

Fundsachen, die nicht abgeholt werden, gehen demnächst als Spende an hilfebedürftige Familien.

 

Gemeinsames Singen im Advent

Es gibt so schöne Weihnachtslieder…

Einige davon singen wir auch in unserem Abschlussgottesdienst vor Weihnachten. Diese Lieder haben wir gemeinsam am Adventskranz geübt.

Weihnachtsgeschenke vom Elternförderverein

Juhuuu!

Passend zu Weihnachten hat uns der Elternförderverein wieder reichlich mit neuen Pausenspielen beschenkt.

Wir finden das klasse und sagen: DANKE!

Offenes Adventsfenster 2018

Seit einigen Jahren beteiligt sich die DBS am Offenen Adventsfenster der evangelischen Gemeinde Pulheim. Als evangelische Schule liegt uns daran, uns am Gemeindeleben zu beteiligen.

Heute wurde das 10. Adventsfenster geöffnet und es waren wieder viele Gäste da: Menschen aus der Gemeinde, der Nachbarschaft, Kinder, Eltern…

Da heute auch Internationaler Tag der Menschenrechte und letzter Tag des jüdischen Chanukka-Festes war, haben wir die Gestaltung des Fensters und des Abends an diesen Themen ausgerichtet.

Fenster: Zu sehen sind hier Ansichten der Erde, Kinderhände und der Begriff “Tag der Menschenrechte” in diversen Sprachen.

Sophie, Julien, Paula, Sven, Roza, Emilia und Julina lasen einige Kinderrechte vor. Gesungen wurden die Lieder “Wir sagen euch an, den lieben Advent”, “Da begegnen sich Himmel und Erde”, “Allelujah(Gehet nicht auf in den Sorgen dieser Welt)” und ” Mache dich auf und werde Licht”. Zum letzteren wurden Wunderkerzen entzündet.

Fürs leibliche Wohl gab es von den Kindern mitgebrachte Plätzchen und Kinderpunsch.

Allen Gästen und HelferInnen vielen Dank!

Adventskranz Tradition gerettet

Dank der raschen Kommunikation der Schulpflegschaft und des tollen Basteleinsatzes von Müttern aus der Elefantenklasse, Viertis und Emilia aus dem 3. Schuljahr, haben wir auch in diesem Jahr wieder einen schönen Adventskranz. Das Material stellte der Hausi zur Verfügung. Dankeschön an alle Helfer*innen.

Laternenausstellung 2018

Eine kleine Auswahl an Laternen ist derzeit in der Vitrine im Treppenhaus zu sehen. Es wäre schön, wenn noch weitere Laternen zur Verfügung gestellt würden.

 

Unsere neue Sekretärin stellt sich vor

Haben Sie schon immer als Schulsekretärin gearbeitet?

Nein. Ich habe viele Jahre im Personalbereich gearbeitet, eine  Ausbildung zur psychologischen Beraterin gemacht und war 6 Jahre u.a. als Gruppenleiterin bei GiP e.V. an In der Dietrich-Bonhoeffer-Schule beschäftigt.

Sind Sie jetzt das erste Mal Schulsekretärin?

Nach meiner Elternzeit begann ich als Sekretärin an der Gemeinschaftshauptschule Pulheim. Dort arbeite ich noch stundenweise bis zu deren Schließung im Jahr 2019.  Seit 1.10.2018 bin ich nun „zu meinen Wurzeln zurückgekehrt“ und freue mich riesig auf die neue Herausforderung an der DBS.

Was gefällt Ihnen an Ihrem Beruf?

Meine Arbeit verbindet in schöner Weise Aufgaben aus dem sozialen Bereich mit Aufgaben  aus der Verwaltung. Außerdem ist der Kontakt zu den Kindern für mich eine absolute Bereicherung. Ich freue mich sehr, jedes einzelne Kind kennenzulernen.

Wollen Sie uns noch etwas von Ihnen privat erzählen?

Mein Name ist Melanie Schwabach-Jakob.  Ich wohne in Delhoven und habe einen siebenjährigen Sohn namens Max. In meiner Freizeit unternehme viel mit meiner Familie, treffe meine Freunde und treibe sehr gerne Sport.

Wir freuen uns, Sie wieder in unserem Schulteam zu haben, und wünschen Ihnen, dass Sie sich schnell wieder wohl fühlen und viel Freude an ihrer Arbeit haben.

 

Ältere Beiträge «