Tschüss Viertis – Trörö Elefantenklasse

 

 Abschiedsfest der Elefantenklasse

Heute feierte die Elefantenklasse ihre Viertis mit einem  Abschiedsfest der Extraklasse! Die Kinder hatten lange Ideen gesammelt, geprobt, gebastelt und und und…

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es gab 7x Dankeschön an die Klassenlehrerin “Stricki”, zu ihrer beider Abschied ein großes Dankeschön für die tolle Arbeit an die Pflegschaftsvertreterinnen M. Gebken -Saric und A. Hoffmann, ein Dank an alle Eltern und Kinder an die Klasse.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Hinter dem DBS-Vorhang sitzend wurden die sieben Viertis Finia, Cora, Madita, Irem-Naz, Ivo, Mehdi und Philipp zum Lied “alte Schule, altes Haus” verabschiedet; später erfolgte der Rauswurf (in die Sandkiste).

Die Kinder schickten mit vielen bunten Ballons Grüße in die Welt (bzw. einige in die Bäume), machten tolle Spiele und hatten einfach richtig Spaß. Alle Gäste lobten das tolle Buffet, das von allen Gästen gestaltet worden war.

 

Pantomimevorführung

Pantomime zum Mitmachen

Für die Elefantenklasse und einige syrische bzw. kurdische Kinder aus anderen Klassen gab es heute eine schöne Überraschung:

Der Schauspieler Akram Kiro aus Köln (geb. Kurde aus Syrien), der an der DBS bereits eine Film-AG geleitet hat und persönlich mit der Elefantenklasse verbunden ist, gab eine kostenlose Vorführung. Die Kinder machten auch bei einigen Pantomimeszenen mit und spielten “Gefühle” erraten. Dazu zeigten einige Kinder mimisch einen Gefühlsausdruck und die anderen errieten, welche Emotion das Kind darstellte.

 

 

 

 

 

 

 

 

Lesemonster

In der Leseprojektwoche gab es jede Menge schöne Texte (Autorenlesung mit Frank Becker) und zu hören und zu lesen (Bücherkisten etc.).

Zum Abschluss des Leseprojekts hat die Elefantenklasse mit einigen “aufgeteilten” Gästen Lesemonster gebastelt und ausgestellt.

 

Kindheit früher: Spiele von früher

Verstecken wie früher und Hüpfekästchen

 

Die JU-Klasse 3 aus Team 2 war am 15.6.2016 draußen auf dem Schulhof und hat Spiele von früher gespielt (passend zur Unterrichtseinheit Schule früher – Schule heute; Kindheit früher).

Verstecken

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Ein Kind tippt mit 10 Fingern auf den Rücken eines vor ihm stehenden Kindes und sagt:

„Tipp-tipp-tipp-tipp-Schreibmaschine, Fragezeichen (hier zeichnet es ein Fragezeichen auf den Rücken des anderen Kindes), Punkt (Mit irgendeinem Finger setzt es einen Punkt darunter.) Pro Finger erraten jeweils 10 dazuzählen; also wenn der dritte Versuch richtig ist, bis 30 zählen. (Joseph, Jolina, Annalena)

Wenn das Kind fertig gezählt hat, dann ruft es den

Eckstein-Spruch

1-2-3-4 Eckstein, alles muss versteckt sein. Hinter mir, vor mir, an den Seiten gilt nicht!

1-2-3- ich komme!

Das Kind, das sucht, ruft den Namen und den Ort des Kindes, das es entdeckt hat. Die gefundenen Kinder suchen mit. Das fanden Hannes, Joschi und Felix nicht so toll (nett ausgedrückt). Ida, Annika und Achille fanden es gut. (Bericht von Hannes, Achille, Joschi, Felix, Ida, Annika)

Hüpfekästchen (Himmel und Hölle)

Bei Hüpfekästchen muss man erstmal drei Kästchen übereinander zeichnen, dann schreibt man von oben nach unten Zahlen darauf, so dass ganz unten im Kästchen eine 1 ist. In der Mitte istdie 2 und ganz oben die 3. Dann malt man über den Zahlen ein Kästchen, das quer durch vier geteilt ist. Nun zeichnet man ein Dreieck über die Kästchen und malt in das geteilte Kästchen in jedes Feld die letzten 4 Zahlen. Jetzt geht es eigentlich erst richtig los:

Man nimmt einen Stein und legt ihn in das erste Feld. Dann muss man versuchen, auf einem Bein den Stein mit dem Fuß in das nächste Kästchen zu schubsen und so weiter. Wenn man am Dreieck angekommen ist , dreht man um und macht alles wieder von vorne. (Justus)

EM-Lego-Finale


Dieses Bauwerk haben Kinder der Gespenster-Gruppe ohne Anleitung selbst erfunden und gebaut. Toll!

Dies ist natürlich nur der Zwischenstand vor der Halbzeit. Danach schießt die deutsche Mannschaft noch ein Tor und gewinnt, oder?

Bitte Fundsachen kontrollieren!


Nächste Woche wird eine große Menge an Fundsachen entsorgt. Bitte nutzt die Gelegenheit, vorher nachzusehen, ob von euch etwas dabei ist.

Neues Bienenvolk

Es ist wieder eine Bienenkönigin mit ihrem Gefolge in unserem Schulgarten. Wer es ansehen möchte, kann sich bei Herrn Ecker melden oder mit seiner Lehrerin oder Gruppenleitung in den Schulgarten gehen.


Zu Gast im Schulmuseum

Schule wie früher – hautnah erleben

Die Drittis aus Team 1 und Team 2 waren heute im Schulmuseum in Bergisch Gladbach/ Katterbach. Dort durften sie heute – passend zur Unterrichtseinheit  “Schule heute – Schule früher” – erleben, wie Kinder früher gelernt haben und wie Lehrerinnen und Lehrer damals mit Kindern umgegangen sind: Es wurde in ganzen Sätzen gesprochen, beendet wurden Fragen und Antworten mit “Fräulein Lehrerin”, beim Sprechen wurde gestanden. Es gab damals Fleißkärtchen (10 Stück konnten dann beim Pfarrer gegen ein Heiligenbildchen umgetauscht werden und dieses wurde stolz im Hausflur ausgehängt.), aber es gab auch Tadel und Schläge.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Kinder mussten gleichzeitig ihre Schiefertafel herausnehmen und auch gleichzeitig, auf Kommando, Buchstaben schreiben. Unsere Kinder lernten heute etwas über die Kaiserzeit, über den Maulwurf, Schrift und Schulregeln.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Jungen und Mädchen hatten sich gut vorbereitet: Die Sütterlinschrift kannten sie schon gut; alle hatten ein sauberes Stofftaschentuch dabei und die langen Haare waren zu Zöpfen geflochten oder hochgesteckt. Viele Mädchen hatten sich besonders viel Mühe mit ihrer Kleidung gegeben.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Unsere Kinder wurden vom Personal des Museums für ihr gutes Benehmen sehr gelobt!

 

Ältere Beiträge «