↑ Zurück zu Sport an der DBS

Schach

k-dsc00405Seit vielen Jahren gibt es Schach an unserer Schule, aber lange Zeit nur in Randbereichen wie z. B. in einer AG. Das Riesenschachspiel auf dem Schulhof wurde früher wenig genutzt. In den letzten Jahren begann sich Schach in unserer Schule immer mehr als begeisternder Denksport auszubreiten. Zuerst konnte man  im Kinderland vermehrt Kinder über den Spielbrettern brüten sehen. Dann zog Schach Dank der Unterstützung des Fördervereins auch in die Klassen ein. Inzwischen spielen in allen Klassen zumindest einige Kinder Schach, so dass im vergangenen Schuljahr das zweite schulinterne Schul-Schach-Turnier mit viel Begeisterung ausgetragen wurde. Vor allem Jungen sind es, die großen Wert auf eine Partie in der Freiarbeit oder in der Regenpause legen. Die Kinder bringen es sich gegenseitig bei. Unterstützen kann sie beim Schachlernen das PC-Programm “Fritz und Fertig” oder die schriftlichen Schachaufgaben für die Freiarbeit, die in den Klassen angeboten werden. Schön ist, dass bei dieser Sportart manchmal auch ein Kleiner einen Großen besiegen kann. Das geht so weit, dass auch wir als Lehrerinnen uns gegen manchen kleinen Meister sehr konzentrieren müssen und uns eventuell auch geschlagen geben. In manchen Ländern ist Schach als Unterrichtsfach eingeführt, weil es nachweislich die Konzentrations- und Denkfähigkeit sowie das räumliche Vorstellungsvermögen schult. Natürlich ist dies auch der Grund, warum wir das “Spielen” gerne erlauben. Dass es Spaß macht, ist nur ein willkommener Nebeneffekt.